• Juliette C. Morgan

Über Mich

Ich wurde im Jahre 1967 auf Zypern geboren, der Heimat der Aphrodite. Mit der Göttin der Liebe, der allumfassenden Sinnlichkeit, Schönheit und Körperlichkeit fühle ich mich bis heute verbunden. Aufgewachsen bin ich in einer Matrosenstadt in Süd-England und durch meine Leidenschaft für Reisen und Sprachen lernte ich unter anderem Deutsch. Meine Liebe für Hafenstädte führte mich nach Hamburg, wo ich mehrere Jahre in St Pauli lebte. Seit mehr als einem Jahrzehnt nenne ich nun Berlin mein Zuhause.

Mein Interesse an Heilung, Körperarbeit, Tanz und Sexualität wurde schon früh geweckt, was mich dazu inspirierte an zahlreichen Ausbildungen, Fortbildungen und Seminaren teilzunehmen und in denen ich mein Wissen erweiterte.

Angefangen habe ich in jungen Jahren mit Yoga, tibetischer Meditation und Tantra, gefolgt von einer drei-jährigen Heilpraktikerin-Ausbildung in Hamburg und einer zwei-jährigen Vertiefung in Shiatsu Massage.

Tanzen war für mich immer schon eine wichtige Ausdrucksform und ich interessiere mich sowohl für Solotanz als auch für Paar-und Gruppenkonstellation. Durch Turniertraining in Standard und Lateintänze und später durch die Entdeckung von Tango in Buenos Aires lernte ich mich auf mein Gegenüber einzuschwingen, hinzuhören, mich im Gleichklang zu bewegen und dennoch ganz bei mir und meinem eigenen Rhythmus zu sein.

Später packte mich die Lust an Improvisation, an hybriden, fließenden Gruppenkonstellationen, in denen ich sowohl alleine, zu zweit oder zu mehreren tanzen konnte. Contact Improvisation lehrte mich, meinen Impulsen zu folgen, Mut zu entwickeln, zu spüren was ich will und was ich nicht will, in Kontakt mit anderen zu gehen aber auch aus dem Kontakt zu treten, ohne Scheu oder Entschuldigung, spielerisch, dynamisch, zärtlich, leidenschaftlich, neugierig.

Diese Art der non-verbalen Kommunikation und Begegnung hat Räume für mich geöffnet, die viele Schichten meines Lebens durchdrungen haben. Ich entwickelte diese Ansätze weiter in meiner Ritual Play Ausbildung und bei zahlreichen Workshops in der ehemaligen Schwelle 7, ein experimenteller Raum an der Schnittstelle zwischen Tanz, Körperarbeit, Performance und BDSM und für drei Jahre mein zweites Zuhause. Hier habe ich geliebt, gelernt und experimentiert, in vielen intensiven Workshops, Performances, Zusammenkünften und durch unvergessliche somatische Erfahrungen.

Betty Martin gab mir den Grundstein dafür, meine wahren Wünsche und Grenzen feinfühlig zu spüren und vor allem zu kommunizieren. Ihre Lehre zum „Wheel of Consent“ (Konsensrad) und das 3-Minuten Spiel sind ein unersetzlicher Teil meiner Arbeit geworden.

Mein Interesse an Sexualität als Experimentierfeld und stetige Kraftquelle wurde schließlich zu meiner Berufung und findet seine Verortung in meiner Arbeit als Sex Coach, in der ich Methoden aus dem Sexological Bodywork anwende, ergänzt von Holistic Bodywork und meinen bisherigen Erfahrungen in meiner Arbeit als Sacred Intimate. Training in den Lehren von Mantak Chia (z.B. sexuelles Tao, genital Kung-Fu) sowie das Praktizieren von Cobra Breath zur Lenkung der Kundalini Energie erweitern meinen Erfahrungsschatz.

———–

Für alle, die Auflistungen lieben, hier eine Auswahl meiner Ausbildungen, Fortbildungen, Forschungsfeldern und Erfahrungen in lockerer Chronologie:

Studium auf höheres Lehramt an der Universität Newcastle upon Tyne, Abschluss mit zweitem Staatsexamen.

Außerschulische Integrationsarbeit mit Kindern und Jugendlichen (Schwerpunkt Film und Theater).

Sechs-monatige Forschungsreise in Nordindien, Erlernen von Meditationstechniken in tibetischen Klöstern & Interesse an tantrischen Atemtechniken & Energielenkung.

Drei-jährige Heilpraktikerin Ausbildung in Hamburg & zwei-jährige Shiatsu Ausbildung bei Edith Storch in Berlin.

Arbeit als Sterbebegleiterin und Interesse an würdevollen Übergängen und vielfältigen Abschiedsmöglichkeiten und Ritualen.

Arbeit als Übersetzerin für Kunst und Kultur & Gründung einer Galerie für raumspezifische Installationen und Videokunst in Mitte.

diverse Massage-Fortbildungen (Shiatsu, Thai Massage, Lomi-Lomi, Tantra, BDSM Massage, Tao Erotic Massage & Erotic Massage Dancing, (nach Josef Kramer) Watsu, Chi Nei Tsang & Karsai Nei Tsang Massage mit Udo Treide (nach Mantak Chia).

Erkundung von sex-positiven und „conscious kink“ Gemeinschaften in Berlin.

Mehrere Jahre zu Hause in der Schwelle 7 mit der Teilnahme an Fortbildungen (u.a. in Tantra Massage, Yoni&Lingam Massage, Anal&Prostata Massage, BDSM + Rollenspiele, systemische Konstellationen, Feldenkrais, Shibari, experimentelles Gemeinschaftsleben, Contact Impovisation, Tao Yoga, erotische Hypnose.

Ritual Play Ausbildung bei Marina Kronovist in Helsinki.

Teilnahme an Xplore Festivals in Berlin, Barcelona und Rom.

Fünf-tägiger Workshop „Like a Pro“ zum Wheel of Consent mit Betty Martin.

Ein-jährige Ausbildung in Sexological Bodywork mit dem Berliner Institute für somatische Bildung, Sexualität & Körperarbeit Berlin (ISB Berlin).

Ein-jährige Ausbildung zum Somatic Sex Educator mit dem australischen Institute of Somatic Sexology.

Mitglied im Team der ISB Berlin (Berliner Institute für somatische Bildung, Sexualität & Körperarbeit) als Coach & Lehrkraft für die Ausbildung.
Mitverantwortlich für das Lehrprogramm und die Öffentlichkeitsarbeit beim ISB Berlin.

Beginn einer drei-jährigen Ausbildung in Holistic Bodywork (Methoden aus der Thaimassage & Cranio-Sacral Therapie & somatischem Coaching und Traumatherapie).